Auf ins Jetzt – Ein aufweckendes und lösungsorientiertes Buch vom Freigeist Zirkeldreher mit pragmatischen Tips zu Permakultur, Bewusstseinswandel und alternativen Lebensmöglichkeiten.


Die Furcht vor der Freiheit (1941, Erich Fromm) – Eindringliche Zeilen eines präzisen Sozialpsychologen, der aufzeigt, wie sadistische und masochistische Grundtendenzen im Menschen ihre Auswüchse in der Gesellschaft zeigen. So findet Fromm auch eine unerwartete Antwort darauf, warum der faschistische Nationalsozialismus unter Hitler möglich gewesen ist – nicht nur wegen geschichtlicher Hintergründe und wirtschaftlicher Depression. Schon Anfang der 40er Jahre schrieb Fromm über die reizüberflutete, materialistisch überprägte Gesellschaft, die ihre Fähigkeit zu Spontanität, aufrichtigem Streben nach Glück und Naturbezug immer weiter verliert.


Jeder kann die Zukunft mitgestalten (Uwe Burka) – Pflichtlektüre eines Machers! Für eine zukunftsfähige Geld- und Wirtschaftsordnung.


Johannes Evangelium (70 n.Chr.) – “Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.” Mysteriöse Sätze, wie dieser erste Satz des Buches, die Hinweise darauf geben, wie weitreichend das Wissen der Schreiber schon gewesen sein mag. Zudem ist es die ausführlichste (offiziell überlieferte) Darstellung des Wirkens Christi – des einflussreichsten Menschen/Gottmenschen (Propheten) aller Zeiten. Ich kann es nur empfehlen, ohne religiöse Dodmatismen läutern zu wollen, sich dieses Werk (und das neue Testament) in voller Gänze zu Gemüte zu führen. Was ich selbst aus diesem Buch mitnehmen konnte: Liebe deinen nächsten, wie dich selbst (und liebe dich selbst ohne Arrogant zu sein).


Momo (1973, Michael Ende) – Ein unglaublich inspirierendes Jugendbuch und auch eine Parabel unserer Gesellschaft.